Top Fünf Fitnessmythen und was dahinter steckt

Wenn Sie gesund und fit werden möchten, haben Sie bestimmt schon fast jede Diät und jedes Trainingsregime ausprobiert, von dem Sie gehört haben.

Wussten Sie schon, dass nicht jedem Ratschlag wenn es um Gesundheit und Fitness geht gefolgt werden sollte?

Lesen Sie weiter um herauszufinden, welche Ratschläge die Sie vielleicht schon gehört haben wahr sind und was davon nur Mythen sind.

Das beste Training für Ihr Gehirn sind Rätsel und Puzzle

Auch wenn Rätsel und Puzzle Spaß machen können, ist dieses Gerücht vollkommen falsch. Studien haben gezeigt, dass körperliche Aktivitäten die zu einer erhöhten Herzrate führen, körperliche Bewegung und Schwitzen viel besser für das Gehirn sind.

Laufen auf dem Laufband ist besser für die Knie

Egal ob Sie auf dem Laufband oder auf der Straße laufen, es führt zum gleichen Ergebnis – Ihr Körpergewicht muss durch Ihre Kniegelenke abgefedert werden. Laufen mit anderen Ausdauertrainings wie Fahrrad fahren ist die beste Möglichkeit um die Last auf die Knie zu reduzieren.

Mit Crunches kriegen Sie ein 6-Pack

Dies ist wohl das größte Gerücht, das von Firmen verwendet wird die Geräte für Crunches verkaufen möchten. Die Wahrheit ist, dass Crunches nur einige wenige Muskelgruppen stärken.

Wenn Sie ein Sixpack möchten, sollten Sie zunächst Ihr Bauchfett loswerden und einer Routine folgen, welche die seitlichen, vorderen und hinten liegenden Bauchmuskeln anspricht.

Ein- oder zweimal die Woche Sport reicht, um in Form zu bleiben

Ein weiteres Gerücht, welches widerlegt wurde. Studien zeigen, dass man mindestens drei Tage die Woche trainieren sollte, um in Form zu bleiben. Experten stimmen außerdem darin überein, dass jegliche Form außerhalb Ihrer Routine gut für Sie ist.

Sport am Morgen ist am Besten

Eigentlich ist jede Zeit, zu der Sie Sport treiben am Besten. Es gibt keine Beweise dafür, dass Sport am Morgen besser als Sport am Abend für Sie ist.

Jetzt wo wir die Wahrheit über einige wohlbekannte Mythen herausgefunden haben, ist es nicht an der Zeit, dass Sie Ihr Trainingsprogramm ein wenig anpassen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.